LOGIN

DIE IDEE

Historie

Schülerinnen und Schüler für Technik zu begeistern, Werte wie Innovationsgeist und Wachstumskraft zu verankern und ein kreatives Netzwerk bestehend aus Industrie und Handwerk sowie Schulen und Kommunen in der Region zu etablieren, war der Antrieb für Dr. Manfred Wittenstein, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG, im Jahr 2002 den regionalen Erfinderwettbewerb "Kreative Köpfe" ins Leben zu rufen.

Unterstützung bekam er durch das Unternehmen Bartec GmbH, die Sparkasse Tauberfranken, das Stadtwerk Tauberfranken, die IHK Heilbronn-Franken sowie von den Kommunen Bad Mergentheim, Igersheim und Weikersheim. Gefestigt wurde der Wettbewerb im Jahr 2005 mit der Gründung der Stiftung "Junge Kreative Köpfe".

Ziel des Wettbewerbs „Kreative Köpfe“ ist es, den Entdecker- und Erfindergeist von jungen Menschen zu wecken, auch Mädchen für technische Fragestellungen zu begeistern, ungenutzte Potentiale und unentdeckte Talente zu erschließen, ihnen Einblicke in Unternehmen zu ermöglichen und Innovationsgeist und Wachstumskraft in der Region zu verankern.
Hierzu gibt der Wettbewerb „Kreative Köpfe“ den SchülerInnen eine Plattform zur Umsetzung ihrer Ideen: Die Jugendlichen werden während der gesamten Realisierungsphase von Fachexperten begleitet, um so aus ihrem Entwurf ein funktionstüchtiges Modell zu entwickeln.

Der stetige Anstieg der Anmeldezahlen bestätigte das Wettbewerbskonzept. Die Erfolgsgeschichte sollte weiter geschrieben werden: So sind die Regionen Tauberbischofsheim seit 2007, Wertheim seit 2011 und Neckarsulm seit 2015 dabei.

Nahezu 400 Ideen werden mittlerweile in jeder Runde eingereicht, von denen rund 80 Ideen zugelassen und umgesetzt werden. An vielen Schulen wird die Wettbewerbsteilnahme als besondere Lernleistung anerkannt, z.B. als Projekt- oder Seminararbeit, fach-interne Prüfung oder sogar als Ersatz der mündlichen Abiturprüfung. Für einige Erfindungen konnten bereits Schutzrechte beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet werden.

Wer steht dahinter

Förder Experten Stiftung Juroren Schulen Kooperationspartner Wettbewerbsleitung

Stiftung
Die Stiftung „Junge Kreative Köpfe“ ist das Fundament des Wettbewerbs. Sie unterstützt und festigt den strategischen Ausbau des  Wettbewerbs.


Förderer
Förderer sind die tragende Säule des Wettbewerbs „Kreative Köpfe“. Es sind engagierte Unternehmen und Kommunen der Region. Ihr Ziel ist es, junge Menschen für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.


Experten
Experten unterstützen die kreativen Köpfe während der Umsetzungsphase. Sie helfen bei der Erstellung von Konzepten und der Entwicklung von Lösungen.


Juroren
Die Jury bewertet die eingereichten und realisierten Ideen. Sie setzt sich aus hochkarätigen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Lehre und öffentlich Beauftragten zusammen. 


Kooperationspartner
Kooperationspartner sind Unternehmen, Kommunen und Organisationen. Sie helfen auf unterschiedlichste Weise bei der Umsetzung des Wettbewerbs und Realisierung der Projektideen. Zum Beispiel mit finanziellen Mitteln, Sachspenden aber auch Know-how.


Schulen
An den Schulen betreuen engagierte Fachlehrer alle Teilnehmer  - eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung des Wettbewerbs.


Wettbewerbsleitung
Die Wettbewerbsleitung ist zum Einen verantwortlich für die Planung, Steuerung und Kontrolle des Wettbewerbs. Zum Anderen steht sie als Ansprechpartnerin für die Schüler, die Unternehmen, Kommunen, Sponsoren und Schulen zur Verfügung.

 



 

BISHERIGE IDEEN
 

ZUM KALENDER
 

ZUM LOGIN